Wandern im Selketal

Entdecken Sie die schönsten Wanderrouten

Das Selketal ist ein wahres Paradies für alle, die gerne wandern. Gut ausgeschilderte Wanderrouten führen durch dichte, grüne Laubwälder, vorbei an blühenden Wiesen oder entlang wilder Gewässer wie der Selke. Im Selketal sind Wanderungen immer auch ein spannender Streifzug durch die Geschichte, denn die Region blickt auf eine bedeutende Historie zurück. Machen Sie Rast an trutzigen Burgen und märchenhaften Schlössern, erleben Sie begehbare technische Denkmäler und entdecken Sie Kirchen sowie viele andere Sehenswürdigkeiten.  

Ein Geheimtipp unter Wanderern ist der 75 Kilometer lange Selketal-Stieg. Folgen Sie dem Fernwanderweg, denn als Belohnung warten fantastische Ausblicke – und Stempel für das Wanderabzeichen „Harzer Wandernadel“. Allein im Selketal finden sich 26 Stempelstellen an Aussichtspunkten und geschichtsträchtigen Orten. Ob Sie trainiert oder ungeübt sind, als Familie mit Kindern oder Senioren die Natur durchstreifen – das Selketal bietet allen Wanderlustigen geeignete Touren mit unterschiedlichen Streckenlängen und verschiedenen Schwierigkeitsstufen.

Wanderrouten im Überblick

Stromaufwärts

Selketal-Stieg

Das Naturschutzgebiet Selketal mit unberührter Natur, seltenen Pflanzen und Tieren ist nicht nur das Tor zum Harz, sondern auch ein Urlaubsparadies für Wanderer, Familien, Individualisten und Abenteurer. Historische Sehenswürdigkeiten und Denkmäler prägen das Landschaftsbild.

Natürlich finden Sie die Stempelstellen der Harzer Wandernadel an vielen Punkten im Selketal. Die Gesamtwanderstrecke beträgt 75 km und erstreckt sich von Stiege, Güntersberge, Straßberg, Silberhütte, Alexisbad, Mägdesprung, Meisdorf, Ballenstedt, Gernrode, Bad Suderode bis nach Quedlinburg.

75 Kilometer Fernwanderweg durch das Selketal

Meistern Sie den Selketal-Stieg in Etappen

Familienspaß

Harzgeröder KUGELsPASS

Der HARZGERÖDER KUGELsPASS ist ein interaktiver Erlebnisweg für große und kleine Wanderbegeisterte mit 9,8 km Gesamtlänge, der das Schloss Harzgerode mit dem Bergwerkmuseum Grube Glasebach Straßberg verbindet. Startpunkt ist der Spielplatz am Schloss Harzgerode. 

Ein weiterer Spielplatz am Ziel in Straßberg und acht Stationen sorgen entlang des Erlebniswanderweges mit ihren Kugelbahnen für viel Spass und Interaktion für große und kleine Wanderbegeisterte. Dazu gibt es umfangreiche Informationen in Wort und Bild an den Stelen, ergänzt durch Audiostationen, die mehrsprachig (für Erwachsene in deutsch, russisch, dänisch, englisch und chinesisch) zum Zuhören anregen. Für Kinder gibt es eine kindgerechte Erklärung in deutsch.

Lernen

Waldhofmännchenweg

Der 4 km lange Waldhofmännchenweg ist ein Teilabschnitt des Selketal-Stieges und verbindet Alexisbad mit dem Waldhof Silberhütte. Insgesamt 18 Waldhofmännchen entlang dieses Wegestückes warten mit Wissenswertem über Wald, Forstwirtschaft und Regionalgeschichte auf.

Ständige Wegbegleiter sind Konrad Kauz, dem Maskottchen des Naturparks, sein Käuzchen Raufuß sowie Josephine Auerberg, die eine Zauberin ist. Zusammen erleben die drei Freunde abenteuerliche Geschichten, die sie uns in Bildern erzählen.

 

Weg zum Schloss

Albrechtsweg

Dieser Wanderweg, benannt nach dem bekanntesten und im Schloss Ballenstedt im Jahre 1170 bestatteten Askanier Albrecht der Bär, verbindet das Schloss Ballenstedt mit der Burg Anhalt. Seinen Namen bezieht dieser Wanderweg aus den historischen Bauwerken, da auch die am Selketal gelegene Burg Anhalt einen unmittelbaren Bezug zu Albrecht aufweist.

Um diesen historischen Bezug noch einmal zu betonen, wurden insgesamt 12 Tafeln an dieser Strecke aufgebaut, die über Albrecht und seine Zeit Auskunft populärwissenschaftlich und kurzweilig informieren.

Insgesamt 70 Wegmarken weisen den Wanderern den Weg vom Schloss Ballenstedt auf die Burg Anhalt und von dort zurück. Die Wanderung startet am Modell der Burg Anhalt am Schlossparkplatz in Ballenstedt.

Aktiv Wandern

Naturerlebnispfad Meisdorf

Auf diesem wunderbaren Wanderpfad folgen Sie  dem Lauf der Selke von Meisdorf bis zur Selkemühle. 

Insbesondere auf junges Publikum wartet an nahezu jeder der insgesamt 36 Stationen ein Abenteuer der Naturpark-Maskottchen Josephine Auerberg und Konrad Kauz. Was es zu entdecken gibt, erzählen sie uns in kleinen Geschichten. Als große Holzfiguren markieren beide das Eingangsportal zum Wandergebiet Selketal unweit der Annenbrücke in Meisdorf. Von dort geht es durch das Selketal bis zur Selkemühle – immer entlang der Ufer der schönen Selke. Wer sich allein beim Wandern körperlich nicht ausreichend herausgefordert fühlt, ist an den Geräten des integrierten Fitnesspfades ein gern gesehener Gast. Im weiteren Wegeverlauf laden schließlich drei Erlebnisstationen dazu ein, die Natur mal ganz anders zu entdecken!

Entdecken Sie noch mehr vom Selketal